Schlagwort-Archive: mercedes

Gewindefahrwerk für Mercedes C-Klasse W204/S204

Für die Mercedes C-Klasse W204 bietet Supersport ein neues Gewindefahrwerk an, was die Limousine bis zu 55/50 mm tiefer an den Asphalt drückt. Auch für’s T-Modell (S204) und das C-Coupé (C204) ist das neue Black Evolution-Gewindefahrwerk ab sofort bestellbar.

Supersport ist seit jeher Spezialist für Mercedes-Tuning: Immer wieder hatten wir eigene Projektfahrzeuge, zum Beispiel für die Essen Motor Show, oder aber Kundenfahrzeuge aufgebaut. Ob Tieferlegung, Abgassysteme oder komplette Bodykits – uns war nichts heilig. Und seien wir mal ehrlich: So ein gut getunter Sindelfinger ist doch was Feines.

Die Fans von getunten Mercedes-Modellen scheinen derweil immer mehr zu werden. Durch die frische Mercedes A-Klasse W176 und neue Modelle wie den CLA oder den GLK ist Mercedes schließlich ein Glücksgriff nach dem nächsten gelungen. Kein Wunder, dass auch junge Tuner an Mercedes-Benz immer öfter Gefallen finden.

Tieferlegung Mercedes C-Klasse W204 S204

Seit 2007 neu: C-Klasse als Limousine, T-Modell und Coupé

Zurück zur C-Klasse: Als Ur-Enkel des ersten Babybenz 190 E kam 2007 die C-Klasse W204 heraus. Dies mal war die Karosserie kantiger gezeichnet und dynamischer als noch beim Vorgängermodell S203.

Natürlich überzeugte die C-Klasse wieder mit coolen Features wie das optionale „Intelligent Light System“ oder die smarte Siebengang-Automatik – nicht zu vergessen der spaßbringende Heckantrieb.

Ende 2007 kam das elegante T-Modell, 2011 schließlich das C-Coupé, welches den in die Jahre gekommenen CLC ablöste. Durch das moderne Design eignen sich alle Karosserievarianten für Tuning par excellence. Schon mit wenigen Tuningtricks holt man aus der Mercedes C-Klasse viel heraus.

Erste Hilfe für Tuner: Fette Felgen und Tieferlegung

Beim Tuning stehen immer fette Felgen und ein gutes Tieferlegungsfahrwerk auf der Wunschliste. Supersport ist diesem Wunsch nachgekommen und hat für alle Varianten (W204/S204/C204) das beliebte Black Evolution-Fahrwerk ins Sortiment genommen.

Auch bei der C-Klasse überzeugt die tausendfach bewährte Technologie des Gewindefahrwerk mit einer satten Tieferlegung, der stufenlosen Höhenverstellung und hervorragendem Fahrkomfort. So freuen sich nicht nur deine Glotzerchen, sondern auch das Popometer ordentlich.

Trotz des Komforts liegt der Benz besser auf der Straße und vermittelt direkten Kontakt zur Straße. Die Verminderung der Roll- und Wankbewegungen der Karosserie ist deutlich zu spüren, wodurch Beschleunigung, Kurvengeschwindigkeit und Bremsverhalten deutlich optimiert werden. Sportliches Fahren ohne Komforteinbußen ist bei unserem Fahrwerk eben doch möglich!

Black Evolution: Gewindefahrwerk für die C-Klasse

Die Tieferlegung des Black Evolution unterscheidet sich bei den jeweiligen Modellen etwas. So können Limousine und T-Modell bis zu 55/50 mm tiefergelegt werden. Das C-Coupé bekommt immerhin eine maximale Tieferlegung von 40/50 mm an Vorder- und Hinterachse.

Nicht geeignet ist das Fahrwerk für Fahrzeuge mit elektronischer Dämpferverstellung (EDC) oder für Fahrzeuge mit Niveauregulierung. Ansonsten wird das Gewindefahrwerk komplett mit Einbauanleitung und TÜV-Teilegutachten nach §19.3 StVO ausgeliefert.

Tieferlegung für Mercedes-Benz W204/S204/C204

Also, deine C-Klasse soll tiefer rollen und andere mächtig beeindrucken? Dann denk über eine satte Tieferlegung des Fahrwerks nach. Dein Mercedes wird es dir mit mehr Fahrspaß und verbessertem Handling danken.

Mehr Informationen gibt es natürlich bei Supersport direkt und bei allen Supersport-Händlern, die gleichzeitig beim Einbau weiterhelfen und beraten können. Weitere Details sind im Tuningshop von Supersport zu finden.

Die Vorteile des Supersport Gewindefahrwerks im Überblick

  • ideale Abstimmung von Sportfedern und Dämpfern
  • sportliches Handling, dennoch komfortabler Fahrkomfort
  • individuelle, stufenlose Höhenverstellung
  • Höheneinstellung sogar im eingebauten Zustand möglich
  • Spezialbeschichtung für extralange Haltbarkeit
  • 2 Jahre Garantie
  • Made in Germany

MERCEDES C-Klasse Limousine (W204)
Gewindefahrwerk Black Evolution
VA/HA: 30-55/20-50 mm Tieferlegung

MERCEDES C-Klasse T-Modell (S204)
Gewindefahrwerk Black Evolution
VA/HA: 30-55/20-50 mm Tieferlegung

MERCEDES C-Klasse Coupé Typ (C204)
Gewindefahrwerk Black Evolution
VA/HA: 10-40/10-50 mm Tieferlegung

 

Was bedeutet Stance?

Die sogenannte „Stance“ bedeutet einen sauberen Abschluss zwischen Rädern und Kotflügel. Nicht mehr und nicht weniger. Die Stance-Kultur ist daher nicht so neu und modern, wie man es vermuten würde. Im Grunde geht es nur darum, dass bei (hauptsächlich tiefergelegten) Fahrzeugen die Felgen-Reifen-Kombination mit den Kotflügeln im passenden Winkel steht.

Es gibt zwei Arten von Tieferlegung. Die statische Tieferlegung mittels Tieferlegungsfedern, einem Sportfahrwerk oder einem verstellbaren Gewindefahrwerk. Die andere Möglichkeit sind Airbags, also mittels Kompressoren aufblasbare Luftsäcke. Viele kennen diese aus den USA und dort insbesondere von den hüpfenden Lowridern.

Aber auch für andere Showeffekte sind Airride-Fahrwerke geeignet. Zum Beispiel, wenn nur eine der Achsen abgesenkt und die andere hochgepumpt wurde, oder wenn beide Achsen maximal abgesenkt wurden und das gesamte Fahrzeug sprichwörtlich auf dem Boden liegt.

Was heißt Stance beim Tuning?

Der erste, statische Weg ist günstiger und weniger wartungsintensiv. Airrides hingegen gelten als bequeme Tieferlegung für Leute mit entsprechen finanziellen Ressourcen. Viele sind deshalb stolz darauf, eine satte Tieferlegung nur mit einem statischen Fahrwerk zu erzielen. Als Sticker ziert dann „Static“ oder „Static Drop“ den Wagen – und das zu recht. Denn eine Anpassung an die Straßenverhältnisse ist schwieriger zu bewerkstelligen als beim Airride. Insofern muss beim statischen Tieferlegen mehr bedacht werden.

Doch zurück zur Stance: Um das Radhaus richtig auszufüllen, kann man natürlich verschiedene Maßnahmen ergreifen. Die Breite der Felgen und Reifen spielt natürlich eine große Rolle. Aber auch die Einpresstiefe (wheel offset) der Felgen muss beachtet werden. Mit Spurverbreiterungen kann dann entsprechend nachreguliert werden.

SUPERSPORT bietet hierfür Distanzscheiben von 10 bis 60 Millimeter je Achse an. Sogar seltene Tuningfahrzeuge wie Audi V8, BMW Z4 oder Chrysler Crossfire können mit den aluminiumleichten Spurverbreiterungen getunt werden. Sollte man dort nicht fündig werden, kann man auch bei den Kollegen von Spurverbreiterung.de nachschauen. Dort gibt es ebenfalls zahlreiche Spurplatten für allerhand Marken und Modelle.

Was bedeutet Stance im Tuningbereich?

Die Kotflügel spielen eine weitere Rolle, ob ein „Fitment“ vorhanden ist. Bei regulären Serienkotflügeln hat man meistens leichtes Spiel. Dort kann bereits mit einem breiten Satz Felgen viel erreichen. Bei gezogenen Kotflügeln, nachträglich verbauten GFK-Kotflügeln oder sogar Widebody-Kits muss man natürlich mehr tricksen, um den Radkasten auszufüllen. Aber eine Stance ist auch hier möglich.

Wir erinnern uns nur zu gut an einen schwarzen Mercedes G63 mit Prior-Design-Widebody, für das wir am Ende 100 Millimeter Spurplatten an der Hinterachse verwenden mussten, damit ein sauberer Übergang zwischen Felgen und Radkasten möglich war.

Die genaue Stance ist somit eine Kunst und wird in der Tuningszene entsprechend honoriert. Kleine Einbußen im Fahrverhalten können übrigens auftreten, auch wenn diese wohlwollend akzeptiert werden. Wer schön sein will, muss schließlich leiden. Aber das macht man ja gerne, denn schließlich schaut es verdammt gut aus!

 

SUPERSPORT bei der Essen Motor Show 2013

Die heiligen Hallen der Essen Motor Show, das Mekka für Tuner, öffnen wieder am 29. November 2013 ihre Pforten. Wie jedes Jahr, ist auch SUPERSPORT mit von der Partie. Denn wenn die Motor Show einlädt, darf SUPERSPORT nicht fehlen!

Die Essen Motor Show ist seit 1968 ein Garant für spektauläres Tuning, für Sportwagen und Rennboliden der Extraklasse. Nicht wenige Hersteller zeigen exquisite Umbauten, um auf ihre Produkte hinzuweisen. Denn einmal im Jahr kommen Autobegeisterte aus ganz Europa nach NRW – zur Essen Motor Show.

Das Rahmenprogramm der 46. EMS kann sich sehen lassen: Legendäre Siegerfahrzeuge der DTM der letzten 30 Jahre, das Finale der Gymkhana Drift Cup Challenge und der Hella Show & Shine Award bieten jede Menge Abwechslung. Sportliche Klassiker von Maserati und Lamborghini in Halle 1 werden genauso faszinieren, wie die 100 edelst getunten Showfahrzeuge auf der tuningXperience in Halle 1A.

Auch SUPERSPORT stellt vom 29. November bis 08. Dezember 2013 in Essen aus. In Halle 2 an Stand D120 werden zwei Fahrzeuge sowie Tuningzubehör gezeigt. Dieses Jahr haben die Kollegen aus der Werkstatt einen Mercedes-Benz CLK 320 Cabriolet aufgebaut, sowie ein BMW 118d Coupé (E82).

Mercedes CLK 320 Tuning Black Series

Das Mercedes A209 Cabrio bekam ein Breitbaukit von PriorDesign. Das „Black Edition“ genannte Bodykit verleiht dem eher schmächtigen CLK eine wuchtige Optik. Mit den judd-Felgen in 20 Zoll und der Lackierung in Schwarz-Metallic wirkt der Benz kraftvoll und elegant zugleich. Ein „Black Evolution“-Gewindefahrwerk von SUPERSPORT bringt den Mercedes tief auf den Boden.

Noch tiefer kommt der kleine 1er – in Teakbraun Metallic lackiert, wirkt das BMW 118d Coupé unglaublich hochwertig. Schon vorher sehr fein, wurde das jetzige E82-Tuning mit PriorDesign M1-Bodykit und Gewindefahrwerk Black Evolution auf eine andere Ebene gehoben. Auch wenn die Motorleistung überschaubar bleibt, ist der BMW E82 eine klasse Fahrmaschine und unglaublich sexy.

BMW 118d Coupé E82 Tuning Supersport

Zusammen mit dem Mercedes tragen die Fahrzeuge übrigens hauseigene Abgasanlagen. Klang und Haltbarkeit der Edelstahlanlagen passen zu den sportlichen Modellen perfekt. Sowohl BMW als auch Mercedes werden ihre Wirkung nicht verfehlen – davon sind wir überzeugt. Wer die beiden getunten Autos live sehen möchte, kommt zum SUPERSPORT-Stand.

Neben Mercedes und BMW ist am Stand D120 auch der berühmte Boxautomat, mit dem SUPERSPORT für viel Spaß sorgen wird. Wer möchte nicht gerne seine Kraft beweisen? Zudem haben wir Sportfahrwerke dabei für Mercedes W203, Opel Astra J und VW Passat (3B/3BG) 4motion.  Die neuen Tieferlegungsfederteller für Audi A4/A5 und A6/A7 sowie Alu-Spurverbreiterungen ergänzen die Ausstellungsstücke.

Audi R8 4.2 FSI Tuning Supersport

Wer uns bei Facebook folgt, kennt auch unseren getunten Audi R8 4.2 FSI. Dieser wird am Stand von mbDESIGN (Halle 2 Stand B125) ausgestellt. Der Sportwagen wurde bei SUPERSPORT mit dem Bodykit PDGT850 von PriorDesign, schwarzen KV1-Felgen von mbDESIGN und einer brachialen Abgasanlage von SUPERSPORT ausgestattet. Der schwarze R8 hat nun den Abgassound eines Rennwagens.

Wer möchte, bekommt mit einem Gutschein aus den Ausstellerkatalog einen Duftbaum gratis. Also, schnell zum SUPERSPORT-Stand kommen und den Airfreshener sichern! Wir freuen uns auf spannende Gespräche, schöne Fahrzeuge und viel Spaß bei der Essen Motor Show!

 

Spurverbreiterung aus Aluminium System 3

Tiefergelegte Fahrwerke benötigen oftmals Spurverbreiterungen. Denn bei Serienradkästen könnten die Räder sonst schleifen. Durch eine Spurverbreiterung kann hier der nötige Platz geschaffen werden – insofern dienen die Distanzscheiben beim Tuning nicht nur dem Look, sondern auch der Funktionsfähigkeit des Automobils.

Neben Distanzscheiben mit System 1 und System 2 bietet SUPERSPORT auch hochwertige Spurverbreiterungen nach System 3 an. Bei System 3 handelt es sich um ein festverschraubtes System mit zweifacher Zentrierung, wobei die Spurplatte zunächst an der Fahrzeugachse montiert und anschließend die Felge auf der Spurplatte verschraubt wird.

Die System 3-Spurverbreiterungen sind sehr montagefreundlich, da die Platten separat verschraubt werden. Zudem sind wesentlich breitere Spuren möglich. Während bei System 2 immerhin bis 40 mm je Achse möglich sind, bietet System 3 bei einer entsprechenden Plattenstärke breite Spuren von über 60 mm je Achse.

Spurverbreiterungen mit System-3-Spurplatten

Dadurch werden selbst extreme Umbauten wie bei den Bodykits von Prior Design möglich. Denn bei stark ausgestellten Kotflügeln werden trotz breiten Felgen und Reifen noch Spurverbreiterungen benötigt, um den optisch sauberen Abschluss zwischen Karosserie und Rädern zu schaffen. Der Fachterminus lautet neudeutsch Stance, also die Stellung von tief und satt in den Radhäusern stehenden Rädern. Die Optik ist schließlich keine Komponente, die man beim Tuning vernachlässigen möchte.

Aber auch das Handling profitiert von der breiten Spur. Nicht ohne Grund wurde bei Pontiac bereits in den 1960er Jahren mit dem „Wide Track“ als Sicherheitsfeature geworben, um die Sportlichkeit der GM-Marke zu betonen. Denn eine breitere Spur ermöglicht eine deutlich verbesserte Kurvenlage insbesonders bei höheren Geschwindigkeiten, beim Überholen und bei spontanen Ausweichmanövern.

Da bei Spurverbreiterungen nach System 3 keine langen Radbolzen verwendet werden müssen, wirken geringere Scherkräfte auf die montierten Teile. Das kommt Haltbarkeit und Sicherheit zu Gute. Durch das hochfeste, dennoch leichte Material wird die ungefederte Masse bewusst klein gehalten, um die Fahrdynamik abermals zu verbessern.

System 3 Spurverbreiterung aus Aluminium

Die Spurverbreiterungen von SUPERSPORT werden aus hochfestem Aluminium CNC-gedreht. Im Grunde handelt es sich um eine Legierung, die aus Aluminium, Magnesium und einigen anderen Metallen besteht. Somit werden die Materialeigenschaften verfeinert und die Haltbarkeit wird deutlich positiv beeinflusst. Eine schwarze Eloxalschicht dient dem Schutz vor den Elementen, und bietet viele Vorteile gegenüber polierten Varianten.

Alle für die doppelte Verschraubung benötigten Radschraubenmuttern sind bei System 3 im Lieferumfang enthalten, ebenso wie das Teilegutachten nach §19.3 StVZO. Die Festigkeit der Spurverbreiterungen und Radbolzen wird SUPERSPORT übrigens vom TÜV Bayern bestätigt. Insofern stimmt die Sicherheit auch auf dem Papier.

 

Tieferlegungsfedern für Mercedes-Benz A-Klasse W176

Als „Pulsschlag einer neuen Generation“ wurde die A-Klasse 2012 angekündigt. Mit neuer Generation meinte Mercedes-Benz nicht nur die hausintern W176 genannte Baureihe. Auch die Zielgruppe sollte sich mit der A-Klasse grundlegend ändern. Weg von der ergrauenden bis ergrauten Zielgruppe, hin zu einer jungen und urbanen Kundschaft. Ganz ehrlich: dieser Ansatz scheint zu funktionieren.

Mit der dritten Generation ist der Medienhype um den missglückten Elchtest längst vergessen. So könnte die neue sportliche Version der A-Klasse tatsächlich zu einem Imagewandel führen, denn die A-Klasse W176 wildert stark im Fahrerlager von Audi A3 und BMW 1er.

Immerhin hat sich Mercedes-Benz zum Ziel gesetzt, bis 2020 wieder das Oberklasse-Trio anführen. Zuviel Marktanteil hatten Audi und BMW in den letzten Jahren zwischen sich aufgeteilt. Insbesondere die kleinen, sportlichen Modelle wie Audi A3 und BMW F20 haben den Schwaben zugesetzt, da eine eigene Fahrzeugreihe für die junge Zielgruppe nicht erhältlich war. Die A-Klasse und der neue CLA beeindrucken nun umso mehr durch dynamische Linien und die bewährte Mercedes-Qualität.

Sportlicher geht es aber immer, haben wir uns bei SUPERSPORT gedacht. Daher haben wir unser Sortiment um Tieferlegungsfedern erweitert. Der Mercedes W176 kann damit um 25 mm oder 35 mm abgesenkt werden, je nach Wahl des Federnsatzes. Die Kennlinie der kaltgewickelten Sportfedern ist auf die jeweilige Achslast der Fahrzeugmotorisierung abgestimmt. Somit wird die bestmögliche Abstimmung erreicht und das Fahrverhalten nachhalting verbessert.

Die tiefen Federnsätze sind rot pulverbeschichtet und sportlich-straff abgestimmt, ohne den nötigen Komfort auf längeren Strecken vermissen zu lassen. Die Tieferlegungsfedern sind für A180, A200 sowie die Selbstzünder A180 CDI, A200 CDI und A220 CDI erhältlich. Alle SUPERSPORT-Tieferlegungsfedern werden mit Einbauanleitung und TÜV-Teilegutachten nach § 19.3 StVZO ausgeliefert.

Mercedes-Benz A-Klasse W176 Tieferlegung

Übrigens sind im Mercedes Tuning Shop auch Tieferlegungsfedern für die aktuelle Mercedes-Benz B-Klasse (W246) erhältlich.

 

Mercedes Benz CLK Tuning mit Prior Design Bodykit

Bei SUPERSPORT dreht sich alles um sportliche Fahrwerke und Endschalldämpfer. Täglich verlassen viele Pakete unsere Logistik, die unser Autozubehör in alle Teile Europas versendet. Der Verkauf von Tuningteilen ist das eine, selbst ein Fahrzeug zu tunen, das andere. Denn ab und zu möchte man wieder zurück zur Basis, und selbst einen Wagen nach den eigenen Vorstellungen umbauen.

Als Anlass diente uns die Essen Motor Show 2013. Für die größte europäische Tuningmesse muss einfach ein Fahrzeug her, das sowohl die Blicke auf sich zieht, als auch die Qualität der eigenen Tuningteile beweist. Zwei Fahrzeuge haben wir für die kommende Motor Show vorgesehen: einen Mercedes-Benz CLK 270 Cabriolet und einen Audi R8 mit 4,2 Liter V8.

Der Mercedes CLK sollte ein Breitbau-Kit von Prior Design erhalten. Die Lieferung erfolgte rasch. Da die Passform der GFK-Kits der Black Series sehr gut ist, konnte nach dem Tausch der Kotflügel und dem Einbau der Verbreiterungen und Spoilerteile die Lackierung in hochglänzendem Schwarz erfolgen.

Mercedes-Benz-CLK-270-Prior-Design-Black-Series

Die Auspuffanlage aus Edelstahl ist für den CLK (C209) optimiert worden. Der Duplex-Sportauspuff wirkt mit den vier schwarz-verchromten Endrohren der Variante OVZ besonders sportlich. Der Klang der Anlage ist dezent-blubbernd im Leerlauf, unter Last wird der Supersport-Endschalldämpfer schön knurrig.

Als Fahrwerk wurde unser beliebtes „Black Evolution“-Gewindefahrwerk verbaut, das den CLK um 30-65 mm (VA) bzw. 30-50 mm (HA) absenken hilft. Durch die Spezialbeschichtung des Gewindegangs, sowie die schnelle Verstellbarkeit durch eine Kombination aus Federteller und Sicherung, bringt das Schraubfahrwerk langfristig viel Freude.

Mercedes-Benz-CLK-270-Prior-Tuning-Gewindefahrwerk

Das Federungsverhalten des Gewindefahrwerks ist satt, das Handling profitiert in allen Situationen von der optimierten Abstimmung der Tieferlegungsfedern und der darauf abgestimmten Sport-Stoßdämpfer. Die Fotos zeigen die derzeitige Tieferlegung um ca. 55/40 Millimeter – es besteht also noch Spielraum nach unten.

Die judd-Felgen haben eine Größe von 20 Zoll und kommen von D10 Motorsport aus Berlin. Die Niederquerschnittsreifen sind von Hankook. Zum Ausfüllen der Radhäuser wurden hauseigene, schwarze Spurverbreiterungen aus Aluminium verbaut. Die Spurplatten nach System 3 ermöglichen am CLK eine breitere Spur um 60 Millimeter je Achse. Durch die schwarze Eloxalschicht sehen die Spurverbreiterungen besonders dezent aus.

Auf der Essen Motor Show 2013 wird das schwarze CLK-Cabrio am Stand von SUPERSPORT zu sehen sein. Der Stand D120 ist in Halle 2 neben den Ausstellern BBS und OXIGIN. Der Endschalldämpfer (als Single oder Duplex), die Spurverbreiterung und das Gewindefahrwerk sind im Supersport Tuning Shop bestellbar.

Mercedes-CLK-Cabrio-PriorDesign-Supersport-Tuning