Fahrwerk für Chrysler 300C Limousine und Kombi

Eine amerikanische Limousine mit Heckantrieb, bulliger Front und sänftenartigem Komfort hatte man lange vermisst. Weder aus dem Hause GM, noch bei Ford oder Chrysler konnte man mit anständigen Modellen überzeugen. Chevrolet Impala, Taurus und 300M waren mit Frontantrieb und ihrem eher futuristischem Design schon sehr speziell. Das bei Chrysler Mitte der 1990er gängige „Cab Forward Design“ sorgte für unausgeglichene Proportionen. Kein Wunder, dass der Absatz in Europa zu wünschen übrig ließ.

Während der Entwicklung des Nachfolgers firmierte man bereits als Daimler Chrysler. Die später aufgelöste Zweckehe brachte aber alte Tugenden hervor: der Chrysler 300C basierte nämlich auf Mercedes-Technik. Die Mercedes-Benz E-Klasse (W210 und teilweise W211) diente als Basis für den neuen Chrysler. Somit konnte dieser mit Heckantrieb und verlässlicher Technik unter dem kühn geformten Blech aufwarten. Parallelen zu alten amerikanischen Straßenkreuzern kamen nicht nur Snoop Dogg in den Sinn, der sich bei Dieter Zetsche lobend über den 300C äußerte.

Sportfahrwerk für Chrysler 300 C

In den USA war der Touring genannte Kombi übrigens nur als Dodge Magnum erhältlich. Die beiden 300C-Varianten Limousine und Touring gab es in dieser Form also nicht im Ursprungsland. In Deutschland verkaufte sich der Kombi (fast) ebenso gut wie das Stufenheck. Der Anteil lag bei etwa 60 Prozent Limousinen und 40 Prozent Kombis. Auch der 3,0 Liter Diesel kam aus dem Hause Daimler, mitsamt dem Getriebe. Mitunter ein Erfolg für den 300C in Deutschland.

Als Selbstzünder gilt der Chrysler als sehr robust und liegt bei den Verbräuchen zwischen 8 und 10 Litern/100 km. Mehr Spaß macht hingegen der 5,7 Liter HEMI, der die fast 2 Tonnen Leergewicht angemessen zu beschleunigen weiß. Leider ist das Fahrwerk jedoch eine kleine Schwachstelle der Amis. Daher hat SUPERSPORT gekürzte Stoßdämpfer aus der hochwertigen Black Evolution-Serie für den Chrysler 300C im Sortiment.

Chrysler 300C Stoßdämpfer für Tieferlegung

Die Stoßdämpfer bieten an der Vorderachse eine Höhenverstellung in drei Stufen. Dies wird durch eine technische Raffinesse möglich – über zwei beiliegende Ringe kann der Full-Size-Chrysler nach Kundenwunsch um zusätzliche 5 bzw. 10 Millimeter tiefergelegt werden. Die Dämpfer an der Hinterachse sind einbaufertig mit dem kompletten oberen Federbeinlager.

Da auch Tieferlegungsfedern erhältlich sind, kann der 300C mit einem kompletten Sportfahrwerk ausgestattet werden. Die Tieferlegung beträgt dann dezente 30 Millimeter und wirkt mit großen Rad-Reifen-Kombinationen besonders sportlich. Die Tieferlegung bewirkt ein bessere optische Ausfüllung der großen Radhäuser. Das Teilegutachten nach § 19.3 StVZO wird der Bestellung beigelegt.

Neben den erwähnten 3.0 CRD und 5.7 Liter HEMI ist das 300C-Fahrwerk auch für die beiden V6-Benziner mit 2,7 Litern und 3,5 Litern Hubraum erhältlich. Das SUPERSPORT-Sportfahrwerk bietet neben den optischen Vorteilen auch eine bessere Straßenlage und hohe Zuverlässigkeit. So sind unsere Tieferlegungsfedern im qualitativ-hochwertigen Kaltwickelverfahren hergestellt. Der feste Chrom-Silizium-Stahl, die umfangreichen und sorgfältigen Fertigungsstufen sowie die EPS-Pulverbeschichtung sichern einen langfristigen Fahrspaß.

 

One Response to “Fahrwerk für Chrysler 300C Limousine und Kombi”

  1. James sagt:

    Liebes Team von Supersport,

    eure Webseite ist wirklich toll. Ich wollte schon immer einen solchen Chrysler haben/fahren. Mit dem Fahrwerk fühlt man sich wirklich wie P-Diddy in Person. Das gehört in einer solchen Karosse einfach dazu.

    Ich freue mich schon auf die nächsten Artikel von euch!

    Gruß,
    James

Leave a Reply