Modellbau auf 4 Rädern, da (f)liegt was in der Luft…

Oktober, Regen, früh dunkel… das war es wohl für dieses Jahr. Mein kleiner geliebter Buggy macht in diesem Jahr keine coolen Sprünge mehr über Sandhügel auf der Rennstrecke, denn die Saison 2013 ist vorbei. Er wird nun von mir in seine Einzelteile zerlegt und über den Winter ganz langsam auf das nächste Jahr vorbereitet. Der Motor wird wie immer geprüft und alle Kugellager gewechselt.

Diesen Winter wird das mehr eine reine Sicherheitsmaßnahme, denn 2013 waren die Einsätze leider eher sporadisch. Grund dafür war der Umzug des Vereins der „RC Speedracer Bernau“ auf ein neues Gelände und die damit verbundenen Neuanlage der Buggy- und der Glattbahnstrecke. So bekam mein Buggy nur zwischenrein mal Auslauf in der Kiesgrube, auf Wald- bzw. Feldwegen und bei den berühmten Übungen auf dem SUPERSPORT-Firmengelände.

Mazda Modellauto von Kyosho mit Benziner

Das Modellbau-Fieber hat mich schon vor Jahren gepackt. Begonnen hat damals alles mit einem Modellauto im Maßstab 1:10 der Firma Kyosho. Modellbezeichnung V One R, ausgerüstet mit einem 2.11 ccm Verbrennungsmotor. Dieser Rennwagen in Miniausführung kam ausschließlich auf der Glattbahn (sprich, einer asphaltierten Miniausführung einer Formel-1-Rennstrecke) zum Einsatz.

Der Umstieg auf einen, für die Sandbahn mit Sprungstellen und schwierigem Untergrund geeigneten Buggy kam vor ca. vier Jahren. Mein aktuelles Buggy-Modell mit der Bezeichnung „Ishima Rave 1.0R“ ist im Maßstab 1:8 und wird über einen 3.5ccm Motor angetrieben. Gestartet wird der Buggy-Motor auf einer Starterbox, das ersetzt gewissermaßen den Zündschlüssel. Der Motor wird mit einem speziellen 25 % Modellbausprit gefahren.

RC Club Bernau Brandenburg

Die Auswahl von Reifen und Bauteilen ist genau wie das Einstellen von Motor, Fahrwerk und Karosse eine Wissenschaft für sich (da unterscheidet sich der Rennsport im Modellbau kein bisschen vom „großen“).

Aber im Verein wird einem geholfen und den einen oder anderen Hinweis holt man sich beim Zuschauen auf Rennen in der Umgebung. Da kann man auch mal schnell von Schwedt an der Oder bis Leipzig und weiter pendeln. Nix ist unmöglich, sagte mal ein Fahrer neben mir!  Natürlich wird auch hier Tuning groß geschrieben. Dazu erzähle ich euch in den nächsten Wochen mehr.

Ich halte Euch über den Winter und im nächsten Jahr auf dem Laufenden. Die Rennbahn der RC Speedracer Bernau ist für die kommende Saison 2014 endlich fertig. Alles nach Feierabend in kompletter Eigenleistung der Speedracer erschaffen. Klar, dass ich mir für das Hobby viel Zeit wünsche, aber Familie, Beruf und so manch andere Veranstaltung fordern auch Beachtung. Sorry, liebe Speedracer! Bitte, lieber Chef!  😉

Auf jeden Fall schau ich jetzt mal nach einer neuen Funkfernsteuerung. Da gibt es aktuell auch schon leichtere Modelle. In den Wintermonaten läuft übrigens eine Menge im Elektro-Bereich. Hier werden die Modelle mit Elektro-Motor gefahren. Diese Veranstaltungen laufen in der Halle – aber Zuschauer sind auch hier immer herzlich willkommen.

Tuning bei Modellautos

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.