Sind meine Tieferlegungsfedern falsch herum eingebaut?

Gar nicht so selten werden Tieferlegungsfedern falsch herum eingebaut. Das hat oftmals den Grund, dass die Einbauten nicht fachgerecht erfolgen. Bei Reklamationen wird dann bemängelt, dass die Passform ungenügend sei und der Einbau nicht erfolgen kann.

Dabei ist der Einbau eines Tieferlegungsfahrwerks nicht schwierig, sofern Werkzeug und Fachkenntnisse vorhanden sind. Nichtsdestotrotz gilt unsere Empfehlung: Die Sportfedern immer von einer Fachwerkstatt einbauen lassen! Für alle, die es dennoch wissen wollen, ist dieser Blogartikel gedacht. Denn eigentlich ist die Montage relativ einfach.

Auf allen Tieferlegungsfedern befindet sich eine Kennzeichnung des Herstellers. Bei SUPERSPORT ist das zum Beispiel die Nummer „110231 HA SUPERSPORT“ für die hintere Tieferlegungsfeder eines Audi A4 B8. Diese Nummern sind auch immer im entsprechenden Teilegutachten enthalten. Wer sich nicht sicher ist, kann dort die Kennzeichnung überprüfen.

Tieferlegungsfedern falsch oder richtig herum eingebaut?

Die Richtung dieser Kennzeichnungsnummer ist jedoch kein Hinweis auf die Einbaurichtung. Im Gegenteil: Bei vielen Tieferlegungsfedern steht die Kennzeichnung nach dem Einbau sogar auf dem Kopf. Dem TÜV-Prüfer ist das übrigens egal, für ihn zählt nur die Eignung des Fahrwerks für das Fahrzeug sowie der ordnungsgemäße Einbau.

Entscheidend für die Montage ist, dass das Anschlussmaß der Feder mit dem oberen und unteren Federteller des Fahrzeugs übereinstimmt – nur dann wird die Feder passgenau sitzen. Das Anschlussmaß ist der Durchmesser der Feder auf Oder- und Unterseite. Dies gilt übrigens für Serienfedern ebenso wie für tieferlegende Sportfedern.

Mit den Kürzeln VA (Vorderachse) und HA (Hinterachse) wird die Kennzeichnung der Achsen angegeben, sodass auch hier eine Verwechslung ausgeschlossen ist und die Montage problemlos erfolgen kann.

Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, die für die Achslast geeigneten Sportfedern zu verbauen. Tieferlegungsfedern für einen BMW 318i sind anders abgestimmt, als die Federn für den BMW 330i oder für einen schwereren Diesel wie beispielsweise den 320d. Wenn man auf diese Hinweise achtet, sind potenzielle Montagefehler schon so gut wie beseitigt. Ansonsten beantwortet der Kundenservice von SUPERSPORT gerne Fragen zu unseren Tieferlegungsfahrwerken.

 

2 Gedanken zu „Sind meine Tieferlegungsfedern falsch herum eingebaut?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.